Universität

In Deutschland gibt es derzeit 420 Hochschulen (76 in Nordrhein-Westfalen), die mehr als 21.000 verschiedene Studiengänge anbieten.

Das Hochschulangebot ist breit gefächert. Es basiert nicht nur auf einer großen Zahl von Hochschulen und Studiengängen, sondern auch auf einer beachtlichen Vielfalt von Studienformen, die im italienischen System nicht immer ein vergleichbares Angebot besitzen. In Deutschland haben wir die klassischen Universitäten, die Technische Universität/Technische Hochschule, die Fachhochschulen/Hochschulen für Angewandte Wissenschaft, die Kunst-Film und Musikhochschulen, die Verwaltungsfachhochschule, die Verwaltungsfachhochschule, die Berufsakademien, Berufsakademien.

Auch auf der Hochschulebene gibt es einen Weg, der zwischen Schule und Beruf wechselt, das Duale Studium. Darüber hinaus gibt es Hochschulen für das Fernstudium, die Fernhochschulen.

Hier sind einige Elemente des deutschen Systems, die besonders hervorzuheben sind:

  • Der starke Fokus auf die Zusammenarbeit von Hochschulbildung und Arbeitswelt, der auch zu Studiengängen führt, die es in Italien nicht gibt.
  • Die Möglichkeit des Hochschulzugangs auch für diejenigen, die keinen Schulabschluss haben, sondern aus einer Berufsausbildung kommen.
  • Das breite Spektrum an Qualifizierungsmöglichkeiten für Arbeitnehmer und Angebote zur Weiterbildung.


In Deutschland gibt es sowohl öffentliche als auch private Hochschulen. An öffentlichen Hochschulen sind die Studiengebühren seit 2010 abgeschafft worden, während private Einrichtungen sie oft erheben. Dies hängt jedoch von der jeweiligen Einrichtung ab, außer bei religiösen Einrichtungen fallen keine Studiengebühren an.

Deutschland beteiligte sich auch am sogenannten Bologna-Prozess, der die verschiedenen europäischen Hochschulsysteme reformierte, harmonisierte und vereinheitlichte, indem das Hochschulstudium in drei Zyklen einteilt wurde:

  • Bachelor (3 Jahre)
  • Master (2 Jahre)
  • PhD-Abschluss, genannt Promotion


Die Einteilung in Bachelor und Master sieht in Deutschland wie auch in anderen Ländern bestimmte Ausnahmen vor, insbesondere für Studiengänge ein Staatsexamen für die Berufsausübung voraussetzen, wie etwa bei Medizin, Pharmazie oder Jura. In diesen Fällen bleibt der Studiengang einstufig und dauert fünf bis sechs Jahre. Das Staatsexamen bereitet den Weg für einen Beruf im öffentlichen Dienst vor, etwa für das Lehramt.

Neben den zweijährigen Masterstudiengängen gibt es in Deutschland teilweise auch Masterstudiengänge, die sich vor allem an diejenigen richten, die sich bereits im Berufsleben auf einen bestimmten Bereich spezialisieren wollen. Diese Studiengänge zeichnen sich in der Regel durch eine Kombination von Präsenzphasen und Online-Modulen aus.

Das Studienjahr ist in zwei Semester unterteilt, das Wintersemester und Sommersemester.

  • Sommersemester: April bis September, mit Lehrveranstaltungen von April bis Juli;
  • Wintersemester: Oktober bis März, mit Lehrveranstaltungen von Oktober bis Februar;


In den so genannten Semesterferien gibt es keine Vorlesungen, sondern meist Prüfungen. An Fachhochschulen beginnen die Semester und Vorlesungen meist einen Monat früher. Die Termine für Semesterbeginn und -ende sowie für den Beginn und das Ende der Vorlesungen können jedoch von Hochschule zu Hochschule variieren. Genaue Hinweise finden Sie auf den Websites und in den Sekretariaten der einzelnen Hochschulen. Informationsveranstaltungen und Präsentationen werden oft eine Woche oder länger vor Vorlesungsbeginn für neue Studenten organisiert.

Im Gegensatz zu Italien haben die Studierenden in einigen Studiengängen die Möglichkeit, ihr Studium entweder zum Wintersemester oder zum Sommersemester zu beginnen. Die Dauer der Studiengänge wird in Semestern und nicht in Jahren berechnet.

Die Dauer der Studiengänge wird in Semestern und nicht in Jahren berechnet.

Links:

Eine Übersicht über alle Studiengänge in Deutschland:

https://www.hochschulkompass.de/studium/studiengangsuche.html

Eine kommentierte Liste der Hochschulen in NRW mit einer nützlichen interaktiven Karte:

https://www.mkw.nrw/hochschule-und-forschung/studium-und-lehre/ueberblick-hochschulen-nrw

Eine schwierige Entscheidung: Was möchte ich studieren?

Orizzonti bietet eine Reihe an Informationen und Initiativen an, die bei der Entscheidungsfindung hilfreich seien können, mit besonderem Augenmerk auf deutsche und italienische Austauschprogramme.

Zusätzliche Ressourcen

aaa

Utilizziamo i cookie per migliorare e analizzare questo sito web. Per ulteriori informazioni, consultare la nostra informativa sulla privacy. È possibile opporsi all'uso dei cookie anche lì.